USB-C Monitor Test-├ťberblick, Vergleich und Kaufberatung 2020/2021

1080p,4k und 8k. Die Aufl├Âsung von Monitoren schreitet in bahnbrechender Geschwindigkeit voran und ├╝berrascht mit hohen Bild├╝bertragungsraten. Videos wirken so fl├╝ssig, dass das gefilmte Material beeindruckend real wirkt und den Zuschauer in den Film hineinzieht. Doch solch unglaubliche Technik fordert ebenso hochwertige Anschl├╝sse. VGA-, USB- oder HDMI-Anschl├╝sse wirken nicht nur durch ihre Form veraltet, sondern k├Ânnen nur eine bestimmte Anzahl an Daten ├╝bertragen. Die L├Âsung f├╝r dieses Problem stellt der USB-C Monitor mit seinem USB-C-Anschluss dar.

USB C Monitor Test

USB C Monitor Test und Vergleich

Die aktuellen top 5 Bestseller f├╝r USB-C Monitore im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
LG 27UN83A 68,58 cm (27 Zoll) UHD 4K Monitor (IPS-Panel, VESA Display HDR 400, USB-C), wei├č silber+P77G77:G8:Q79
  • 68,58 cm (27 Zoll) IPS-Display mit 4K-UHD-Aufl├Âsung (3.840 x 2.160 px) und 99% sRGB; Bildformat: 16:9
  • Bildschirm mit VESA DisplayHDR 400 und HDR10; inkl. Smart Energy Saving Funktion, verschiedene Bildmodi, augenschonende Flicker Safe Backlight Technologie und Reader Mode; Integrierte Lautsprecher (2 x 5 W) + MAXXAUDIO Surround
  • Universal einsetzbarer Monitor; Gaming Features: FreeSync, Game Mode, Dynamic Action Sync und Black Stabilizer bieten entscheidende Vorteile im Spiel
  • Anschl├╝sse: 2 x HDMI, 2x USB 3.0, 1 x USB-C (DP Alt. Mode), DisplayPort 1.4
  • Lieferumfang: 27UN83A, HDMI-Kabel, USB Type-C zu USB Type-C-Kabel (1m), externes Netzteil, Netzkabel
Bestseller Nr. 2
LG 35WN73A 88,9 cm (35 Zoll) UltraWide Curved 21:9 WQHD IPS Monitor (HDR10, 100 Hz, 5ms, AMD FreeSync, USB-C, 3440 x 1440, verstellbar), schwarz
  • Die Aufl├Âsung UltraWide QHD 3440x1440 bietet im Vergleich zu einem 16:9 Full HD-Monitor eine 2,4-mal gr├Â├čere Arbeitsfl├Ąche.
  • Das gebogene 35-Zoll-UltraWide-Display bietet ein beeindruckendes Betrachtungserlebnis.
  • Auf dem HDR-Monitor k├Ânnen Sie den dramatischen visuellen Ausdruck der HDR-Videos und Spiele genie├čen.
  • Die Aktualisierungsrate von 100 Hz wird unterst├╝tzt, um eine fl├╝ssigere Bildschirmdarstellung des Inhalts zu erm├Âglichen.
  • Mit einem einzigen USB-C-Kabel k├Ânnen Sie den Bildschirm an Ihren Laptop anschlie├čen, w├Ąhrend Ihr Laptop aufgeladen wird (~60W).
AngebotBestseller Nr. 3
LG Electronics LG 35WN75C-B 88,9cm (35") UltraWide QHD VA 21:9 Curved (2x HDMI, HDR, Display Port, H├Âhenverstellbar), Schwarz
  • 21:9 Curved-Monitor mit 88,9 cm / 35 Zoll Bilddiagonale
  • Native Aufl├Âsung von 3.440 x 1.440 Pixeln
  • Verschiedene Bildmodi fu╠łr unterschiedliche Applikationen wie Anwender, Photo, Gaming, Lesemodus, Cinema, Foto
  • Smart Energy Saving Funktion reduziert den Energieverbrauch um bis zu 30% ohne Performance-Verlust
  • Unterst├╝tzung f├╝r RADEON FreeSync und HDR10 sowie Reaktionszeit von 5 Millisekunden und Curved-Formfaktor f├╝r maximale Immersion beim Spielen
Bestseller Nr. 4
Philips 243B1 - 24 Zoll FHD USB-C Docking Monitor, h├Âhenverstellbar (1920x1080, 75 Hz, HDMI, DisplayPort, USB-C, RJ45, USB Hub) schwarz
  • Vereinfachen Sie das Anschlie├čen, indem Sie Ihren Monitor ├╝ber das USB-C Kabel als Dockingstation zu Ihrem Notebook verwenden. Desweiteren erm├Âglicht Ihnen USB-C, Ihr Notebook ohne weiteres Kabel mit Strom vom Monitor zu betreiben und aufzuladen
  • Hochwertiges IPS Panel, mattes Display, 4 ms Reaktionszeit, 150 mm h├Âhenverstellbar, Drehfunktion (Pivot), 2x 2W Lautsprecher, Headphone out, VESA 100x100, Standfuss abnehmbar, 16:9 Bildformat, Flat
  • Helligkeit/Kontrast: 250 cd/m┬▓/1.000:1, Anschl├╝sse: 1x HDMI 1.4, 1x DisplayPort 1.2, 1x USB-C 3.2 Gen 1 (upstream, Power delivery bis zu 65 W), 1 x USB 3.2 Gen 1 (Upstream) 4 x USB 3.2 (Downstream mit 1 x Schnellaufladungs-BC 1.2) Ethernet-LAN bis zu 1G
  • Herstellergarantie: 3 Jahre. Die Garantiebedingungen finden Sie unter ÔÇ×Weitere technische InformationenÔÇť. Ihre gesetzlichen Gew├Ąhrleistungsrechte bleiben unber├╝hrt
  • FlickerFree Technologie, Adaptive Synchronisation, LowBlue Mode, Philips Powersensor und Philips Lightsensor zur Stromreduzierung und Umweltschonung
AngebotBestseller Nr. 5
AOC 24P2C - 24 Zoll FHD USB-C Docking Monitor, h├Âhenverstellbar (1920x1080, 75 Hz, HDMI, DisplayPort, USB-C, USB Hub) schwarz
  • Vereinfachen Sie das Anschlie├čen, indem Sie Ihren Monitor ├╝ber das USB-C Kabel als Dockingstation zu Ihrem Notebook verwenden. Desweiteren erm├Âglicht Ihnen USB-C Ihr Notebook ohne weiteres Kabel mit Strom vom Monitor zu betreiben und aufzuladen
  • Flicker Free und Low Blue Light Technologie: f├╝r eine Reduzierung der Augenerm├╝dung und gleichzeitige Erh├Âhung des Sehkomforts. Die Adaptive Bild Synchronisation sorgt f├╝r schlierenfreie Bilder
  • IPS Panel, Full HD, mattes Display, 150 mm h├Âhenverstellbar, integrierte Lautsprecher, Headphone out, Vesa 100 x 100, abnehmbarer Standfuss, drei-seitig schmaler Rahmen
  • Helligkeit/Kontrast: 250 cd/m┬▓ 1.000:1, Anschl├╝sse: 1x HDMI 1.4, 1x Displayport 1.2, 1x USB-C (DP Alt), 4 x USB 3.2 (Gen1), 2x 2 Watt Lautsprecher
  • Herstellergarantie: 3 Jahre Die Garantiebedingungen finden Sie unter ÔÇ×Weitere technische InformationenÔÇť. Ihre gesetzlichen Gew├Ąhrleistungsrechte bleiben unber├╝hrt

Letzte Aktualisierung am 13.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4k USB-C Monitor im Test (aktuelle Empfehlung):

 
 

Was ist ein USB-C Monitor?

Ein USB-C Monitor ist ein Monitor, der auf jegliche Anschl├╝sse verzichtet, bis auf einen oder mehrere USB-C-Ports. Er zeichnet sich durch ein modernes Design mit kleinen Bildschirmr├Ąndern, flachen Aufbau und einem minimalistischen Design aus.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz eines USB-C Monitors empfiehlt sich besonders bei Apple-Produkten. Die Ger├Ąte des Herstellers verf├╝gen, wie beispielsweise beim MacBook Pro oder MacBook Air, inzwischen ├╝ber keine anderen Anschl├╝sse als einen USB-C Port, weshalb ein USB-C Monitor unabdingbar ist. Dar├╝ber hinaus eignet sich der USB-C Monitor auch f├╝r Laptops mit Windows als Betriebssystem, denn ├╝ber den USB-C Port kann der Nutzer das Laptop gleichzeitig laden und dabei Daten ├╝bertragen. Dadurch entfallen weitere Kabel und der Schreibtisch wirkt aufger├Ąumter.

Wie funktioniert ein USB-C Monitor?

Ein USB-C Monitor setzt, anders als ein herk├Âmmlicher Monitor, ausschlie├člich auf einen Port. Dieser Port ersetzt jedoch jegliche andere Ports, bis auf wenige Ausnahmen. Der USB-C Port kann Daten, Videodateien, Audiodateien und auch Strom ├╝bertragen, sodass das Kabel ein 4 in 1 Produkt ist. Das erlaubt dem USB-C Monitor ein schlankeres und schlichteres Design, denn der Anschluss verbraucht weniger Platz im Geh├Ąuseinneren. Hinzu kommt, dass ein USB-C-Anschluss das Einstecken auf beiden Seiten erlaubt. Das hei├čt, dass der Nutzer den Stecker nicht vorher kontrollieren muss, sondern durch seine ovale Form sofort einstecken kann.

Wie zukunftssicher ist ein USB-C Monitor?

Ein USB-C Monitor ist der aktuell zukunftssicherste Monitor. Kein Anschluss ist so aktuell und erlaubt h├Âhere ├ťbertragungsraten als bei einem USB-C Monitor, weshalb lediglich die Aufl├Âsung des Ger├Ąts die Zukunftssicherheit vermindern k├Ânnte.

Welche Arten von USB-C Monitoren gibt es?

USB-C Monitore unterscheiden sich ausschlie├člich in der Art des Bildschirms. Beides sind Faktoren, die die Funktionsweise grundlegend ver├Ąndern und nach dem Kauf nicht mehr r├╝ckg├Ąngig gemacht werden k├Ânnen. Folgende Arten lassen sich unterscheiden:

USB-C LCD-Monitore

USB-C LCD-Monitore sind die meistverkauften Monitore, da die Displaytechnologie am g├╝nstigsten ist. Ein LCD-Display besteht aus mehreren Schichten, worunter sich eine beleuchtete Schicht und eine dar├╝ber liegende Schicht aus Bildpunkten befindet. Das LCD-Display des USB-C Monitors strahlt die Farbpunkte dadurch gro├čfl├Ąchig an und leuchtet das Bild aus. Durch diese simple Technologie sind die Monitore g├╝nstiger, weisen aber einen schlechten Schwarzwert auf, da die Leuchtschicht nie v├Âllig ausgeschaltet ist.

USB-C OLED-Monitore

USB-C OLED-Monitore sind preisintensiver als USB-C LCD-Monitore durch ihre besondere Bauweise. Statt einer beleuchteten und zus├Ątzlichen Schicht, verf├╝gen USB-C OLED-Monitore ├╝ber eigens leuchtende Dioden. Dadurch schalten sich die Dioden eigenst├Ąndig aus, um Schwarzwerte zu realisieren, weshalb die Bilder auf einem OLED-Monitor detailreicher und farbentreuer wirken.

Widescreen oder normale Formate

USB-C Monitore sind dar├╝ber hinaus im Widescreen-Format oder im herk├Âmmlichen 16:9 oder 4:3 Format erh├Ąltlich. W├Ąhrend die meisten Inhalte von der herk├Âmmlichen Darstellung profitieren, eignet sich ein Widescreen haupts├Ąchlich f├╝r Videografen. Ein Widescreen-Monitor stellt die Timeline des Videos besser dar, wodurch der Videograf intensiver arbeiten kann. F├╝r herk├Âmmliche B├╝roarbeiten ist ein USB-C Monitor im Format 16:9 oder 4:3 v├Âllig ausreichend.

Curved oder Straight

Die letzte Kategorie, in die sich USB-C Monitore einteilen, sind die Beschaffenheiten des Displays. Entweder ist das Display gebogen/curved oder gerade/straight. W├Ąhrend sich USB-C Monitore mit einem gebogenen Display haupts├Ąchlich bei breiten Monitoren mit einer Gr├Â├če von mindestens 30 Zoll finden, sind kleinere Monitore gerade. Dies ist darauf zur├╝ckzuf├╝hren, dass das menschliche Auge bei einem gebogenen Monitor einen k├╝rzeren Weg zu den Bildschirmr├Ąndern zur├╝cklegt als bei einem Monitor mit gerader Bildschirmfl├Ąche. Bei einem kleinen Monitor lohnt sich das Biegen des Displays nicht, da der Weg ohnehin kurz ist.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines USB-C Monitors?

Die Vorteile

Der gr├Â├čte Vorteil eines USB-C Monitors ist dessen multifunktionaler Anschluss. Der USB-C-Anschluss erlaubt das gleichzeitige Laden, ├ťbertragen von Daten und Streamen von Video-/Audiodateien ├╝ber einen einzigen Anschluss. Ein herk├Âmmlicher Monitor ben├Âtigt f├╝r dieselbe ├ťbertragung an Daten mindestens zwei Kabel.

Besonders praktisch ist dabei, dass sich Laptops ├╝ber ein Kabel anschlie├čen und gleichzeitig laden lassen. Das angeschlossene Laptop ben├Âtigt so keine weiteren Stromkabel oder Verbindungskabel, sodass der Schreibtisch aufger├Ąumt und minimalistisch bleibt.

Dar├╝ber hinaus erlaubt der USB-C-Anschluss am Monitor eine ├ťbertragungsrate von mindestens 40 Gigabyte pro Sekunde. Dadurch lassen sich hochaufl├Âsende Filme, Serien oder andere Dateien vom Eingabeger├Ąt zum Monitor ├╝bertragen, ohne Ruckler auf dem Monitor anzuzeigen.

Der praktischste Vorteil an einem USB-C Monitor ist der Vorteil, den alle Nicht-Technik-Enthusiasten sch├Ątzen – der ovale Stecker. Der ovale Stecker des USB-C Monitors ist so konzipiert, dass es v├Âllig egal ist, ob der Nutzer den Stecker oben oder unten einsteckt, denn beide Richtungen sind m├Âglich.

Letztlich sind USB-C Monitore die zukunftssichersten Monitore auf dem Markt, denn selbst bei h├Âheren ├ťbertragungsraten oder neuester Technik, bleibt der Anschluss vorhanden. Der USB-C-Anschluss ist so klein und praktisch, dass dieser Standard die n├Ąchsten zehn Jahre dem Nutzer erhalten bleibt.

Vorteile auf einen Blick:

  • multifunktionaler Anschluss
  • gleichzeitiges Laden und ├ťbertragen von Daten bei angeschlossenem Laptop
  • ├ťbertragungsraten von mindestens 40 Gigabyte pro Sekunde
  • ovaler Anschluss
  • zukunftssicher

Die Nachteile


Der gr├Â├čte Nachteil eines USB-C Monitors ist, dass ausschlie├člich neuere Laptops oder Computer ├╝ber solch einen Anschluss verf├╝gen, weshalb sich ├Ąltere Ger├Ąte nicht an den neuen Monitor anschlie├čen lassen.

Dar├╝ber hinaus kann nicht jedes USB-C-Kabel Daten ├╝bertragen und gleichzeitig Laptops laden. Dies muss spezifisch ausgewiesen sein, weshalb der Laie darauf achten muss.

Nachteile auf einen Blick:

  • nicht mit ├Ąlteren Laptops und Computern kompatibel
  • nicht jedes USB-C-Kabel auch Daten- und Strom├╝bertr├Ąger

Was sollte ich beim Kauf von einem USB-C Monitor beachten?

Damit der USB-C Monitor neueste Technik integriert hat, m├Âglichst langlebig ist und den individuellen Anspr├╝chen des Nutzers gerecht wird, ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Die Gr├Â├če

Die Gr├Â├če des USB-C Monitors bezieht sich auf die Bildschirmdiagonale, die in Zoll angegeben ist. Die meisten USB-C Monitore haben eine Bildschirmdiagonale von circa 24 Zoll. Das ist f├╝r B├╝roarbeiten ausreichend, f├╝r Multimediaanwendungen empfehlen sich hingegen mindestens 27 Zoll. M├Âchte der Nutzer mehrere USB-C Monitore f├╝r Multimediaanwendungen nutzen, sollte er mindestens zwei 21 bis 24 Zoll USB-C Monitore verwenden, die beide dieselbe Bildschirmdiagonale haben. Dadurch erzeugen zwei USB-C Monitore ein einheitliches Bild.

Die Aufl├Âsung

Die Aufl├Âsung von USB-C Monitoren betr├Ągt mindestens 1080p und maximal 8k. Dar├╝ber hinaus sind USB-C Monitore mit einer Aufl├Âsung von 4k oder 6k erh├Ąltlich. Die Aufl├Âsung beschreibt, wie viele Bildpunkte der Monitor darstellt, weshalb die h├Âchste Aufl├Âsung die beste Art von USB-C Monitor darstellt. Allerdings spiegelt sich dies auch im Preis wider, denn USB-C Monitore mit 4k, 6k oder 8k sind am teuersten.

OLED oder LCD

Ein USB-C Monitor mit der OLED-Displaytechnologie ist farbentreuer und energiesparender, aber teurer im Anschaffungspreis. Ein USB-C Monitor mit LCD-Displaytechnologie hingegen ist g├╝nstiger und f├╝r die meisten Anwendungszwecke v├Âllig ausreichend. Daher empfehlen sich OLED-Panels ausschlie├člich f├╝r Technik-Enthusiasten.

Die Bildwiederholungsrate

Die Bildwiederholungsrate gibt an, wie viele Bilder pro Sekunde der USB-C Monitor anzeigt. Je mehr Bilder und je h├Âher die Bildwiederholungsrate ist, desto fl├╝ssiger wirken Videos oder das Browsen im Internet. Standardm├Ą├čig sind 60 Hertz/Bilder pro Sekunde, wohingegen USB-C Monitore f├╝r das Gaming mit ├╝ber 144 Hertz punkten.

Die Reaktionszeit

Ein USB-C Monitor mit geringer Reaktionszeit/Latenz zeigt das Bild der Eingabequelle innerhalb einer Millisekunde an. Dies ist f├╝r Online-Gamer entscheidend, da Bruchteile von Sekunden ├╝ber Sieg oder Niederlage entscheiden. Bei einem B├╝ro-Monitor ist dieser Kauffaktor zu vernachl├Ąssigen, denn selbst eine Reaktionszeit von f├╝nf Millisekunden ist f├╝r den normalen Nutzer nicht bemerkbar.

Die Lautsprecher

Ein herk├Âmmlicher USB-C Monitor besitzt keine integrierten Lautsprecher. Dies ist darauf zur├╝ckzuf├╝hren, dass der Klang durch das kleine Geh├Ąuse vergleichsweise schlecht ist und der Nutzer auf eigene PC-Lautsprecher zur├╝ckgreift. Falls der Nutzer jedoch keine zus├Ątzlichen Lautsprecher kaufen m├Âchte, kann er auf einen USB-C Monitor mit integrierten Lautsprechern zur├╝ckgreifen. Dies sollte jedoch explizit auf dem Datenblatt des Monitors erw├Ąhnt sein, denn sonst sind standardm├Ą├čig keine verbaut.

Die Ergonomie

Neben technischen Aspekten spielt die Ergonomie und Verstellbarkeit des USB-C Monitors eine entscheidende Rolle. Hierf├╝r sollte der Monitor horizontal als auch vertikal drehbar sein, sodass der Nutzer den Monitor auf sich anpassen kann. Da die meisten Nutzer eines Monitors mehrere Stunden vor dem Ger├Ąt sitzen, ist die Verstellbarkeit entscheidend, um Gesundheitssch├Ąden beim Nutzer vorzubeugen.

Kann man USB-C Monitore an ein MacBook anschlie├čen?

Jedes MacBook ab dem Jahr 2016 ist an einen USB-C Monitor ├╝ber ein USB-C-Kabel anschlie├čbar. Jegliche Modelle, die vor dem Jahr 2016 erschienen, greifen auf den Thunderbolt 2 Anschluss zur├╝ck, der jedoch nicht mit einem USB-C Monitor kompatibel ist. Ausnahmen bestehen lediglich bei USB-C Monitoren, die ├╝ber mehr Anschl├╝sse verf├╝gen, wie beispielsweise einen zus├Ątzlichen HDMI-Anschluss.

Wie viel kostet ein USB-C Monitor?

Der Preis eines USB-C Monitors h├Ąngt von der Gr├Â├če, Aufl├Âsung, Reaktionszeit, Art des Displaypanels und dem Hersteller ab. Je nach Qualit├Ąt dieser Faktoren steigt der Preis. Daher kostet ein USB-C Monitor mindestens 200 Euro, ein Mittelklassemodell circa 400 Euro und besonders hochwertige Modelle ├╝ber 1000 Euro.

Welche USB-C Monitor Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest ver├Âffentlichte im Jahre 2019 einen Test zu Monitoren mit einer Bildschirmdiagonale von 24 bis 27 Zoll. Darunter befanden sich keine expliziten USB-C Monitore. Selbiges ist beim Test der Computerbild festzustellen, denn diese f├╝hrte auch einen Test von Monitoren durch, erw├Ąhnte den USB-C Monitor jedoch nur unter der Rubrik der Anschl├╝sse. Da diese Technologie vergleichsweise neu ist, ist mit einem Test erst in wenigen Jahren zu rechnen.

Ähnliche Tests und Vergleiche:

Was sollte ich beim Einsatz von einem USB-C Monitor beachten?

Damit der USB-C Monitor ideal mit dem Eingabeger├Ąt harmoniert, ist beim Einsatz auf folgende Punkte zu achten:
  • den Monitor an den Strom anschlie├čen
  • das USB-C-Kabel von der Eingabequelle in den Monitor stecken
  • den Monitor einschalten und ├╝berpr├╝fen, ob eine Verbindung besteht
  • pr├╝fen, ob das Audio- und Videosignale an den Monitor weitergegeben wird
  • falls ein angeschlossenes Laptop nicht l├Ądt, das USB-C-Kabel auf ,,Power-Delivery-Funktion” pr├╝fen
  • den Monitor auf Kopfh├Âhe einstellen, um die Augen zu schonen

USB-C Monitor Test-├ťbersicht und Vergleich: Fazit

Ein USB-C Monitor ist der aktuell modernste Monitor, denn durch innovative Firmen wie Apple verschwinden jegliche Anschl├╝sse, sodass ausschlie├člich der multifunktionale USB-C-Anschluss bleibt. Der Nutzer sollte lediglich darauf achten, dass das Eingabeger├Ąt den modernen Monitor unterst├╝tzt, sodass er den USB-C Monitor ├╝berhaupt nutzen kann.